ADULT HORROR – Program November

Battle_Royale_9

Berlin 1.11., 22.00 Uhr / Münster 7.11., 22.45 Uhr:

The Wicker Man
UK 1973, 87 min, OV
R: Robin Hardy
D: Edward Woodward, Britt Ekland, Diane Cilento, Ingrid Pitt, Christopher Lee

Endlich ist einer der besten britischen Horrorfilme aller Zeiten  in der digital restaurierten Fassung verfügbar:  Der schüchterne und tiefgläubige Sergeant Neil Howie wird auf die Insel Summerisle gerufen, um das seltsame Verschwinden eines kleinen Mädchens zu untersuchen. Er findet eine verschworene Dorfgemeinschaft vor, die heidnische Riten praktiziert, eine freie Sexualität lebt und seine Fragen abblockt.  Beunruhigende Spuren führen ihn immer tiefer in das verstörende Gestrüpp von Erotik und Gewalt, dass  vom exzentrischen Lord Summerisle (Christopher Lee) orchestriert wird. Psychedelischer 70s-Tageslichthorror vom Feinsten.

Finally. One of the best British horror films ever is being rereleased in a digital “final cut”. In this equally psychedelic and sinister daylight-horror the shy and deeply christian Sergeant Neil Howie is lured to the remote island of Summerisle to investigate the disappearance of a small girl. On the island Howie is confronted with a close-nit community practicing pagan rituals and free sexuality under the gentle reign of the excentric Lord Summerisle (Christopher Lee). Disturbing evidence leads the young Sergeant further and further towards a dark and cruel secret.

+++

Berlin 8.11., 22.00 Uhr / Münster 14.11., 22.45 Uhr:

Possession
Frankreich/BRD  1981, 123 min, OV (English)
R: Andrzej Żuławski
D: Isabell Adjani, Sam Neill

Auf vielfachen Wunsch: Ehedrama, Horror, Thriller, Kunst. Andrzej Zulawskis Arthouse-Kult-Klassiker POSSESSION bietet ein kafkaeskes Szenario vor dem Hintergrund des kalten Krieges in Berlin.  Ein Spion (Sam Neill) kehrt von einer Mission zurück und findet nur noch die Scherben seiner Ehe vor. Eine Frau (Isabell Adjani) will die Scheidung. Ein schleimiges Wesen will in die Welt. Eine Mauer geht durch die Stadt, eine Mauer steht auch zwischen allen Personen. Die Eingeschlossenen und Ausgeschlossenen verfallen in Hysterie und Wahnsinn. Einfach mal ausprobieren und wirken lassen.
 
One of the films most often requested by our extremely knowledgeable and  adventurous audience has been Andrzej Zulawski’s bizarre cult classic POSSESSION. So here it is: Set in a divided  Berlin in the 1980s Zulawski fuses domestic melodrama, cold war thriller, creature horror and high art to a mystifying and highly metaphoric Gesamtkunstwerk. A spy returns from a job and discovers that his marriage is in ruins. His wife (Isabell Adjani) wants out. A slimy creature wants to grow. A wall divides the city and every individual in it. Madness reigns.

+++

 
Berlin 14.11., 22.00 Uhr / Münster  21.11., 22.45 Uhr:

Oldboy
Südkorea 2003, 120 min, OmeU
R: Park Chan-wook
D: Choi Min-sik, Yoo Ji-tae, Kang Hye-jung

Der zweite Teil von Park Chan-wooks Rache-Trilogie (die anderen beiden sind SYMPATHY FOR MR. VENGEANCE und SYMPATHY FOR LADY VENGEANCE) 15 Jahre lang wird Oh Dae-su  in einem Hotelzimmer festgehalten ohne dass er den Grund dafür kennt.  Als er schließlich freikommt, findet er sich in einer Welt wieder, die er nicht mehr versteht. Er erhält merkwürdige  Anrufe, die offenbar von seinen Kerkermeistern stammen. Ein blutiger, richtungsloser, grotesker und bildgewaltiger Rachefeldzug beginnt, der Oh Dae-su zu seinen Peinigern und zu den Wurzeln seines Martyriums führt. Wir zeigen noch einmal das atemberaubende Original, bevor Spike Lee’s Remake im Dezember ins Kino kommt.

Park Chan-wooks revenge extravaganza has just been remade by Spike Lee. Here is a chance to see the original before the remake hits the screens in December. After 15 years of being held a prisoner in a hotel room for reasons unknown to him Oh Dae-su is suddenly released. He finds himself without directions in a world he no longer understands. Even more confusing are the mysterious phone calls from his torturers. He tries to track them down in a grotesque and bloody quest that leads him into the heart of his martyrium.

+++

Berlin 22.11., 22.00 Uhr / Münster 28.11., 22.45 Uhr:

Überraschungsfilm

Zum Start von DIE TRIBUTE VON PANEM/HUNGER GAMES II zeigen wir das asiatische Vorbild: einen modernen Klassiker des japanischen Horrors, in dem ebenfalls Teenager als Medienspektakel aufeinander gehetzt werden. Nur wird die mörderische Konkurrenz ehrlicher, blutiger und viel unterhaltsamer in Szene gesetzt.  Takeshi Kitano gibt eine Unterrichtsstunde im Sterben und Töten.

While HUNGER GAMES II hits the multiplexes we screen the Japanese exploitation classic that might well have inspired the series. An honest, trashy, raw and very entertaining exploration of media society and the fear of the young. Starring Takeshi Kitano as the deadly teacher/master of ceremonies.

+++

 
Berlin 29.11., 22.00 Uhr: Preview:

Carrie
USA 2013, OV
R: Kimberly Peirce
D: Chloë Grace Moretz, Judy Greer, Portia Doubleday, Alex Russell, Julianne Moore

Eigentlich sollte man denken, dass es keinen Grund gibt, einen so perfekten Film wie CARRIE von Brian de Palma neu zu inszenieren. Aber Julianne Moore als hysterisch-christliche Mutter ist sicher eine ausgezeichnete Besetzung. Spannend auch, was Regisseurin Kimberly Peirce (BOYS DON’T CRY) dem genießerischen Männerblick von de Palma entgegenzusetzen hat. Wir werden sehen.

We don’t actually think that the spectacular Brian de Palma version of CARRIE can be improved upon.  But the remake’s director (Kimberly Peirce of BOYS DON’T CRY) and cast (Julianne Moore as the religious nut crack mother) promise at the very least an interesting take on the story. Let’s find out.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s