Adult Horror: Program November

an_american_werewolf_in_london_by_hartter-d5hfolh

7. November 2014, 22.30 Uhr

An American Werewolf in London

UK/USA 1981, R: John Landis, D: David Naughton, Jenny Agutter, Joe Belcher, 97 min, OV (English)

Zwei amerikanische Studenten werden bei einer Wandertour durch England von einem Werwolf angegriffen. Einer ist sofort tot, der andere überlebt verletzt. Erscheinungen von Toten versuchen ihn zu überreden sich umzubringen. Dann kommt der Vollmond. Großer Spaß und die beste analoge Werwolf-Verwandlung aller Zeiten in einer perfekt restaurierten Version.

Two American college students take a hiking trip through Britain. When both get attacked by a werewolf, one dies, the other survives, injured. Soon his dead friend starts to visit him as a night spectre, and begs him to kill himself before worse things happen. Then worse things happen. Great fun and the greatest werewolf transformation scene before (and after) computer generated effects.

+++

tetsuo-ii-body-hammer-tomorowo-taguchi1

14. November 2014, 22.00Uhr

Tetsuo: Body Hammer

Japan 1992, R: Shinja Tsukamoto, D: Tomorowo Taguchi, Shin’ya Tsukamoto, Nobu Kanaoka, 83 min, OmeU (Japanese with English subtitles)

Tanaguchis Sohn Minori wird von Cyborg-Skinheads gekidnapped. Tanaguchi verwandelt sich in eine Killermaschine. Mit mehr Geld produziert als TETSUO: IRON MAN erzählt BODY HAMMER eine Variante der Geschichte, in der es dieses Mal mehr bizarre Bruderliebe, Blut und Waffensex zwischen Eltern gibt und die Schönheit der Zerstörung gefeiert wird.

The second TETSUO instalment has a bigger budget, colour and is a little more accessible than TETSUO: IRON MAN, but no less weird, fetishistic and violent. Tanguchi´s son is kidnapped by cyborg-skinheads. Tamaguchi turns into a killer machine, literally. Nothing ends before everything is totally destroyed and before the beauty of total destruction is duly appreciated.

+++

The-Babadook-Poster-610x894

21. November 2014, 22.00 Uhr

Preview: The Babadook

Australien 2014, R: Jennifer Kent, D: Essie Davis, Daniel Henshall, Tiffany Lyndall-Knight, 93 min, OV (English)

Der kleine Sohn einer alleinerziehenden Mutter findet ein Buch, das von einem Monster handelt, das aus dem Kleiderschrank kommt. Bald hat der Junge ständig Angst vor dem Monster. Seine Mutter die Furcht zu bekämpfen, aber allmählich spürt auch sie die Präsenz von etwas Bösen im Haus.

The little son of a single mother finds a book about THE BABADOOK, a monster that comes knocking and that will not disappear. He is getting scared of the monster at all times. The mother tries to fight his fears, but more and more she too feels an evil presence all around them

+++

28. November 2014, 22.00 Uhr

blue-ruin-poster_

Preview: Blue Ruin

USA 2013, R: Jeremy Saulnier, D: Macon Blair, Devin Ratray, Amy Hargreaves, Eve Plumb, 90 min, OmU, (English with German subtitles)

Ein Obdachloser erfährt, dass der Gangsterboss, der seine Familie tötete, aus dem Gefängnis entlassen wurde. Er beschließt sich zu rächen, und setzt dadurch eine gnadenlose Spirale der Gewalt in Gang. Eher ein harter Thriller als Horror, aber extrem spannend und sehr stylish.

Dwight is a quiet outsider. When a policewoman tells him of the imminent release of a gangster boss, he plots an act of vengeance. But Dwight has not become a perfect silent killer overnight. Soon he has to fight for his life and for that of his estranged family. Not horror, but an extremely tight, suspenseful and stylish thriller with a knockout performance by Eve Plumb, the middle daughter of the 60´s TV-show THE BRADY BUNCH in a supporting role.

Adult Horror: Program October 2014

demons-2Eiszeit Kino, Freitag, 3. Oktober, 22.00

Demoni II

I 1986, OV (Englisch), R: Lamberto Bava, D: David Edwin Knight, Nancy Brilli, Coralina Cataldi-Tassoni, Asia Argento

Der zweite Teil der Dämonensaga, wieder produziert und geschrieben von Dario Argento, und von Mario Bavas Sohn Lamberto inszeniert. Während die Dämonen im ersten Teil aus der Kinoleinwand des Metropol am Berliner Nollendorfplatz kamen, auf der ein ziemlich generischer Horrorfilm die üblichen unfreiwilligen Beschwörungsformeln reproduzierte, wird dieses Mal der Fernseher zur Quelle des Bösen. In einem Hochhaus findet eine Geburtstagspartie statt. Im TV läuft die Wiederholung des Horrorfilms aus Teil 1. Beide Geschichten werden dieses Mal noch etwas virtuoser zusammengeführt, was folgt, ist ein fieses Gemetzel

The second installment of Bava´s and Argento´s DEMONS places the source of all evil in the television sets of a high rise where a birthday party is just taking place. The rerun of the notorious demon-summoning horror movie from DEMONI is on television as people prepare for fun. There will be mayhem, and plenty of it.

***

2441.original

Eiszeit Kino, Freitag, 10. Oktober, 22.00

Ichi

Japan 2001, 129 min, OmeU (Japanese with English subtitles), R: Takashi Miike, D: Tadanobu Asano, Nao Ômori, Shin’ya Tsukamoto,

Kakihara ist ein sadistischer Yakuza mit dem Talent zur liebevollen Erfindung neuer Foltermethoden. ICHI ist das Produkt des Chefs eines gegnerischen Clans. Mithilfe falscher Erinnerungen ferngesteuert, zerstückelt er seine Gegner – oder wer ihm sonst in die Quere kommt – mit den in seinen Stiefeln eingebauten Messern, während er dabei die eigene Grausamkeit beweint. Maestro Miikes Adaption des Mangas KOROSHIYA 1 von Hideo Yamamoto ist in jeder Hinsicht exzessiv. Zur Premiere wurden Kotztüten gereicht. Wir bitten, selbst vorzusorgen.

Kakihara is a sadistic Yakuza with a talent for innovative new methods of torture. ICHI, Killer Number One, is the product of a Yakuza boss from a competing clan. He is controlled through false memory implants, and cries his eyes out every time he slashes someone to pieces with the machete extensions of his boots. Takashi Miike´s over-the-top adaptation of Hideo Yamamoto’s manga KOROSHIYA 1 is excessive on all counts. For the premiere at Toronto International Film Festival, vomit bags were handed out to the audience. We kindly ask you to provide your own.

***

brood mom

Eiszeit Kino, Freitag, 17. Oktober, 22.00 Uhr

The Brood

Kanada 1979, 92 min, OV (English), R: David Cronenberg, D: Oliver Reed, Samantha Eggar, Art Hindle,

Endlich ein Film mit dem großen Oliver Reed, der schon mit einem Zusammenziehen der Augenbrauen mehr Blut gefrieren lassen konnte als ganze Armeen der Dunkelheit. Hier ist Reed ein Psychologe mit unkonventionellen Methoden, der eine ziemlich verstörte Frau therapiert. Außerdem tauchen plötzlich extrem fiese mutierte Kinder auf und greifen die Angehörigen der Patientin an.

Mrs. Carveth is disturbed and in the care of the energetic and unconventional psychologist Dr. Raglan (Oliver Reed). When her family is attacked by mutant children, her husband starts to investigate Dr. Raglan´s methods. There are strange things going on indeed.

***

VIY12

Eiszeit Kino, Freitag, 24. Oktober, 18.00 – 2.00 Uhr

AHM 100 Jubilee – A Long Night Of Terror

Wir feiern unsere 100. Vorstellung mit einer „Langen Nacht des Horrors“. Von 18 Uhr bis weit nach Mitternacht werden Dämonen, Geister, Untote, Kannibalen und sehr sehr gestörte Personen einen Teufelstanz auf den beiden Leinwänden des Eiszeit Kinos aufführen. Unter anderem erwarten wir ein Geistersehendes Hippiemädchen, eine verfluchte Amazonas-Expedition, ein gerüttelt Maß Untote, einen wettlustigen russischen Mönch, und einen Anhalter, den ein junger Mann besser nicht mitgenommen hätte. Lasst Euch überraschen. Anständig angstmachende Filme, seltsame Getränke und gruselige Kekse garantiert. Eintritt: 15 Euro / 13 Euro für Menschen mit Glidepass oder Kostüm.

We proudly present eight hours of serious horror on two screens to celebrate our 100th screening. There will be Zombies in shopping malls. A seriously disturbed hippie woman will make the acquaintance of undead America. Death will wait for an expedition to the Amazonas. Rutger Hauer will be hitching a ride. A Russian monk takes on a bet to sleep in a haunted church. A French professional discovers the joys of self-mutilation. Enjoy a night of decent scares, weird drinks and scary biscuits. Admission: 15 Euro/13 Euro with Gildepass or costume.

***

EuF6X6eQDIWuaIaQ_o57kC696R4

Eiszeit Kino, Freitag,, 31. Oktober, 22 Uhr

Dark Touch

Frankreich/Irland/Schweden 2013, 90 min, OV (Englisch), R: Marina de Van, D: Missy Keating, Marcella Plunkett, Pádraic Delaney,

Nach DANS MA PEAU und NE RETOURNE PAS ist DARK TOUCH bereits Marina de Vans dritte Regiearbeit, die sich mit fein inszeniertem Psychohorror beschäftigt. Die 11-jährige Neeve wächst in einem abgelegenen Haus in Irland auf, in einer ordentlichen Vorzeige-Familie, in der dennoch nicht alles zum Besten scheint. Als das Haus vandalisiert und Neeves ganze Familie brutal ermordet wird, behauptet Neeve, das Haus sei schuld. Natürlich glaubt ihr niemand und das traumatisierte Kind wird bei netten Nachbarn untergebracht. Der Horror zieht dort mit ein.

When her house in the Irish countryside is vandalized and her entire family is brutally murdered, 11-year-old Neeve claims that the house is responsible. Of course nobody believes her and Neeve is placed with the sympathetic neighbors Nat and Lucas. Then, strange occurences begin to happen at their home too. Finely tuned psychological horror by Marina de Van (IN MY SKIN) with a great unsettling central performance by Missy Keating as traumatized child emanating waves of terror.

ADULT HORROR: Program September 2014

masque6Two Previews, a classic which combines the talents of Roger Corman, Nicholas Roeg and Vincent Price, and a tough Israeli thriller with a very dark sense of humour. Enjoy.

+++++++++

As-Above-So-Below-Poster-646x1024

Eiszeit Kino, Freitag, 5.9., 22.00 Uhr

Preview: As Above, So Below

USA 2014, R.: John Erick Dowdle, D.: Perdita Weeks, Ben Feldman, Edwin Hodge , 93min., OmU

Eine Gruppe von Forschern will die Katakomben von Paris erkunden, und dort womöglich den Stein der Weisen finden. Stattdessen geraten sie in ein Labyrinth des Schreckens, und müssen vor allem ihren eigenen Dämonen gegenübertreten. AS ABOVE, SO BELOW scheint eine Art Kreuzung aus THE DESCENT, [REC] und SOLARIS zu sein. Mehr wissen wir auch nicht.

A group of explorers search for the philosopher´s stone in the catacombs below Paris, a huge labyrinth and giant underground necropolis. They discover something terrifying, and have to cope with their own demons as well. AS ABOVE, SO BELOW seems to be cross between THE DESCENT, [REC] and SOLARIS. It might be interesting, but in this case, we don’t know yet either.

+++++++++++

masque_of_red_death_poster_03

Eiszeit Kino, Freitag, 12.9., 22.00 Uhr

The Masque of the Red Death

USA/UK 1964, R.: Roger Corman, K.: Nicholas Roeg D.: Vincent Price, Hazel Court, Jane Asher, 89 min., OmU

Noch während Roger Corman sich daran machte, der Pate des amerikanischen Independent-Filmszu werden, lange bevor er mit SHARKTOPUS die aktuelle Welle beknackter Hai-Filme ins Leben rief, drehte er für American International Pictures seine legendär gewordene Reihe mit acht Edgar Allen Poe-Verfilmungen. THE MASQUE OF THE RED DEATH ist der schönste, böseste und psychedelischste der Filme, nicht zuletzt weil Nicholas Roeg (DON`T LOOK NOW, THE MAN WHO FELL TO EARTH) die Kamera führte und Vincent Price als sich sadistischer Satanist Prince Prospero gewaltig ins Zeug legt. Der Prinz hat eine illustre Gesellschaft versammelt um ein Fest zu feiern, während vor der Burg die Pest umgeht. Als auf seinem Ball eine Figur in roter Maske erscheint, hält er den geheimnisvollen Gast für Satan, seinen Meister.

Roger Corman´s marvelous series of Edgar Allen Poe films has been on our shortlist for a while. THE MASQUE OF THE RED DEATH is undoubtedly the best one, not least because of Nicholas Roeg, who worked as cinematographer for Corman here and brings a psychedelic and modern sense of color and weirdness to the film. Vincent Price is wonderful in his portrayal of the evil Prince Prospero, who worships the Dark Lord, terrorizes his people and throws a huge party, while the pest in his lands. When a figure in a red mask appears at his ball, Prospero believes he has finally succeeded in conjuring his master.

+++++++++++

IT

Eiszeit Kino, Freitag, 19.9. 22.00 Uhr

Preview: It Follows

USA 2014, R.: David Robert Mitchell, D.: Linda Boston, Heather Fairbanks, Aldante Foster, 97min., OmU

IT FOLLOWS bringt, verspielt aber ironiefrei und sehr originell, den Teenager-Horror zu seinen Wurzeln zurück. Reihenweise werden junge Leute in bizarren Todesposen vorgefunden. Es sieht aus, als ob sie von etwas Grauenhaftem verfolgt worden wären. Flucht hilft nicht. Sex – zumindest zeitweise – schon.

IT FOLLOWS takes a new, refreshing and amazingly scary look at the good old teenage angst movie. Something Awful seems to follow a group of young people who consequently die in creepy positions. Flight seems pointless. Sex might have
something to do with it.

There is no trailer available yet. This caused quite a buzz at the Cannes Film Festival.

+++++++++++

big-bad-wolves-poster

 

Eiszeit Kino, Freitag, 26.9., 22.00 Uhr

Big Bad Wolves

Israel 2013, R.: Aharon Keshales, Navot Papushado, D.: Lior Ashkenazi, Rotem Keinan, Tzahi Grad , 110min., OmeU

Ein Serienkiller tötet Mädchen und arrangiert die Leichen in scheußlichen Kompositionen. Ein Polizist wird suspendiert, weil er einen Verdächtigen während des Verhörs gefoltert hatte. Nun will er die Sache auf eigene Faust zu Ende bringen. Da ist allerdings auch noch der Vater des letzten Opfers, und der ist ein ehemaliger Mossad-Agent aus irgendeiner ziemlich finsteren Spezialeinheit. Der hat schon einen Bungalow in einem abgelegenen arabischen Dorf gemietet, mit einem schalldichten Keller.

A vigilante policeman is out to get a serial child killer. The suspect is a teacher in a religious school. His last victim was the daughter of a retired Mossad agent, who has already rented a bungalow in a remote Arabic village. He made sure the basement is soundproof. BIG BAD WOLVES is a very tough and brutal Israeli thriller.