Programm ADULT HORROR im November

Friday Nov  2
STRAW DOGS (1971)
USA 1971, 118 min, OV
Regie: Sam Peckinpah
Darsteller: Dustin Hoffman, Susan George, Peter Vaughan, T. P. McKenna, Del Henney

Sam Peckinpahs klassischer Horror-Thriller lieferte die Blaupause für zahlreiche Filme, in denen ein Haus gegen Eindringlinge verteidigt werden muss. Kaum je wurde diese bedrohliche Situation spannender und unheimlicher inszeniert, schon gar nicht im Remake. Hier spielt der junge Dustin Hoffman einen schüchternen Mathematik-Professor, der mit seiner Frau in deren irisches Heimatdorf gezogen ist, und bald von den Einheimischen belagert wird. Wir zeigen die „Extended Version“ im amerikanischen Original.

Sam Peckinpah´s classic horror thriller has been the blueprint for many other movies, in which a house has to be defended against invaders. The situation has rarely been presented in a more terrifying way than in Peckinpah´s STRAW DOGS,  certainly not in the remake. The young Dustin Hoffman is cast as a timid and reserved professor of mathematics, who has moved to his wife´s supposedly quiet Irish hometown. Soon resentful homeboys start flocking around the house. We are showing the undubbed “extended version”.

Friday Nov 9
THE PACT
USA 2012, 89 mi., OmU
Regie: Nicholas McCarthy
Darsteller: Caity Lotz, Casper Van Dien, Agnes Bruckner, Mark Steger
 
Als Annie nach dem Tod ihrer Mutter deren Haus betritt, entdeckt sie, dass ihre Schwester verschwunden ist. Annie realisiert allmählich, dass sich noch etwas Bedrohliches in dem Haus aufhält und sie beginnt zu vermuten, dass dieses Etwas mit den furchtbaren Erfahrungen ihrer Kindheit zusammenhängt. THE PACT ist ein low budget Film, der das Grauen in schmuddeligen Alltagssettings aufspürt. Nicht so gewalttätig wie viele aktuelle Produktionen, aber verdammt unheimlich. Wir zeigen ein exklusives Kino-Screening zum Filmstart.
 
When Annie arrives at her recently deceased mother´s house, she finds that her sister has disappeared. Annie begins to realize that there is something else in the house and it is linked to her horrible childhood experiences. Gritty low budget kitchen sink horror, THE PACT evokes a thrilling atmosphere of being watched. While not as violent as most new horror movies, there are some good scares here. We are showing THE PACT as an exclusive theatrical screening.

Friday Nov 16
WAKE WOOD
Ireland, UK 2012, 90min., OmU
Regie: David Keating
Darsteller: Aidan Gillen, Eva Birthistle, Timothy Spall
 
Die britischen Hammer Studios, die in den 60er und 70er Jahren zahlreiche atmosphärische Horrorklassiker produzierten, sind wieder da. Seit 2011 produziert Hammer wieder und knüpft mit eleganten Produktionen an die große Tradition an. Traumatisiert durch den Tod ihrer Tochter Alice, die durch den Biss eines aggressiven Hundes ums Leben kam,  ziehen der Tierarzt Patrick und seine Frau, die Apothekerin Louise, in das abgelegene irische Städtchen Wake Wood. Louise entdeckt, dass in Wake Wood ein geheimes Ritual durchgeführt wird, dass ihnen die Möglichkeit geben könnte, noch einmal drei Tage mit Alice zu verbringen. Wake Wood erinnert an legendäre britische Produktionen wie THE WICKERMAN  und DON’T LOOK NOW,  bleibt aber immer originell und atmosphärisch dicht.
 
Hammer Horror is back. The British studio that produced countless horror gems in the 60´s and 70´s is back in business and delivers great merchandise. Still grieving the death of nine-year-old Alice – their only child – at the jaws of a crazed dog, vet Patrick and pharmacist Louise relocate to the remote town of Wake Wood. Louise learns of a pagan ritual practiced in Wake Wood that may give them a chance to spend three more days with Alice. Wake Wood is a folk horror tale that recalls THE WICKERMAN and PET CEMETERY without copying the classics.

Friday Nov 23
TAKE SHELTER
USA 2011, 120min., OmU
Regie: Jeff Nichols
Darsteller: Michael Shannon, Jessica Chastain, Shea Whigham |
 
Bauarbeiter Curtis LaForche (fantastisch: Michael Shannon) lebt zufrieden mit seiner Frau Samantha und der kleinen Tochter Hannah in einer Kleinstadt in Ohio – bis Curtis eine Bedrohung am Horizont heraufziehen sieht. Immer stärkere Visionen überzeugen ihn davon, dass ein gewaltiger Tornado den Untergang bringen wird.  Ohne Samantha davon zu erzählen, nimmt er einen Kredit auf und beginnt, den Sturmbunker hinter dem Haus hochzurüsten… Der realistisch inszenierte Mystery-Thriller von Jeff Nichols (SHOTGUN STORIES) spielt sich vor allem auf der psychologischen Ebene ab. Langsam aber unerbittlich kommt das Unheil – was immer es sein mag – näher und droht, das kleine Glück zu zermalmen.

A small town somewhere in Ohio: Curtis La Forche (amazing performance: Michael Shannon) is having increasing visions of a gigantic tornado that will devastate his home and family. To protect his wife and daughter he begins to turn the derelict storm shelter in their backyard into a bunker of massive proportions, running them all into debt in the process. This realistic thriller from “mumblecore” director Jeff Nichols (SHOTGUN STORIES) derives its power from steadily building up a sense of threat, while leaving the spectator in the dark wether this threat comes from the tornado or from within Curtis himself.

Friday Nov 30
[REC]
Spanien 2007, 78 min., OmeU
Regie: Jaume Balagueró, Paco Plaza
Darsteller: Manuela Velasco, Ferran Terraza, Jorge-Yamam Serrano
 
Die subjektive Kamera  – 1947 in DARK PASSAGE und LADY IN THE LAKE zum ersten Mal im Film Noir aufgetaucht und dann für Jahrzehnte wieder verschwunden – erlebt seit THE BLAIR WITCH PROJECT eine Renaissance. Selten ist die klaustrophobische Beklemmung durch die subjektive Perspektive dabei so souverän inszeniert worden, wie im spanischen [REC]. Eine TV-Journalistin und ihr Kameramann geraten mit einer Feuerwehrbrigade in ein Mietshaus, in dem ein gefährlicher Virus Menschen in blutrünstige Monstren verwandelt. Während drinnen die Insassen dezimiert werden, wird  das Haus unter Quarantäne gestellt und abgeriegelt….

The point-of-view perspective – first  employed in the noir films DARK PASSAGE and THE LADY OIN THE LAKE in 1947 – has become extremely  fashionable since THE BLAIR WITCH PROJECT. Seldom has it been used to better effect than in the disturbingly claustrophobic [REC]. In this modern horror classic a TV journalist and her cameraman are documenting the routine work of a firefighter brigade in Barcelona. When the brigade is called to an emergency in an apartment block, they are attacked by the deranged inhabitants turned into monsters by an evil virus. While the crew is being decimated one by one the block is put into quarantine and sealed off …

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s